suchen und finden

Schwarzes Kleid, blondbraune Zöpfchen

Mit diesen beiden kam ich bisher
Leidlich zurecht, oft etwas für quer,
Aber alles in allem genommen,
Bin ich dabei zu Gewinn gekommen,
Und />Und möchte im Leben nicht anders fahren,
Und bin doch schon einigermaßen bei Jahren.
Du hast nun die Schule erst hinter dir,
Die Welt liegt vor dir, ein blühend Revier,
In das deine schönen, großen, grauen
Augen erwartend und ahnend schauen.

Dein schwarzes Kleid, dein süßes Gesicht,
Deines Zöpfchens blondbraun Licht,
Dein kindlich Wesen, dein schwellender Mund,
Dein junger Leib, frisch und gesund:
Wie ich so neben dir sitze, geht
Es wie ein tief und fromm Gebet
Durch mein ungläubig Herz, und leis,
Verstohlen, nach frommer Beter Weis,
Kreuz ich die Finger: Hoffen und Lieben,
Die treu mir alle Tage geblieben,
Wendet auch diesem Kind euch zu,
Streut eure Rosen vor seinem Schuh,
Daß es gleich mir mit hellem Mut
Spricht dereinst: Das Leben ist gut.

Du aber, Liebe, reich mir sacht
Das Glas jetzt, ihr seis dargebracht.
"Mein Fräulein, Ihr spezielles Wohl." -
Daß doch der Teufel das Rotwerden hol!

Quelle:
Ausgewählte Gedichte
von Gustav Falke
Hamburg 1908
www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH
 

Felsenpfade hinter dem Grabmal Nach einiger Zeit .

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

schritt ein sehr, sehr langer Zug von Männern, welche Tiere mit sich führten oder verschiedene Habseligkeiten trugen, an uns vorüber, wo sie, immer einer nach dem andern, hinter dem Grabmale verschwanden. Dann kamen sie über demselben auf einem Felsenpfade wieder zum Vorscheine, und man konnte von unserm Sitz aus ihren Weg verfolgen, bis derselbe oben in den hohen, dichten Wald verlief. Jetzt mußte ich mit Ali Bey gehen, um das Mahl einzunehmen. Nach demselben trat der Baschi-Bozuk zu mir. Herr, ich muß dir etwas sagen! Was? Uns droht eine große Gefahr! Ah! Welche? Ich weiß es nicht; aber diese Teufelsmänner haben mich seit einer halben Stunde mit Augen angesehen, welche ganz fürchterlich sind. Es sieht grad so aus, als ob sie mich töten wollten! Da der Buluk Emini seine Uniform trug, so konnte ich mir das Verhalten der von den Türken bedrohten Dschesidi sehr leicht erklären; doch war ich vollständig überzeugt, daß ihm nichts geschehen werde. Das ist schlimm! Das Übel, dessen poetische Verkörperung man den Teufel nennt, wandte diesem Manne gegenüber, der zur Hälfte eine Frau war, seine fesselndsten Verführungskünste an und verlangte zunächst nur wenig von ihm, während er ihm vieles gab. Jeder wird jetzt erraten, von welcher finstern Freude Carlos ergriffen wurde, als er von der Liebe des Barons von Nucingen erfuhr, denn er erkannte mit einem einzigen Blick, welchen Nutzen ein Mann seiner Art aus der armen Esther ziehen konnte. Die Verdammten wurden gespießt, gerädert, gevierteilt, zersägt, geschunden, gesotten, und aus Mitleid mit den Armen hab ich da manchem Teufel den Arm und die Augen ausgekratzt. Auswendig hätte er selbst nicht so viele Namen gewußt. Woher ich das alles wisse, fragte er. Ich bekannte und war nun Hahn im Korb, was mich antrieb, auch in 50 den anderen Lerngegenständen allen Fleiß zu verwenden und die Süßigkeit des ersten Platzes dauernd zu verschmecken. […]

Read more…

Aber, Tom, das .

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

ist doch Unsinn; wozu sollen wir die Leute warnen, daß etwas los ist? das ist doch ihre Sache - sie sollen selber aufpassen! Das ist freilich wahr, aber ich traue denen hier nicht - die sind zu dickfellig, haben uns ja von Anfang an alles allein thun lassen. Die sind so blind und vertrauensselig, daß man ihnen erst alles unter die Nase reiben muß. Wenn wir sie also nun nicht warnen, lassen sie uns ganz ruhig und still abziehen und all unsre viele Last und Arbeit ist für nichts - rein für nichts - Jims Befreiung geht ohne Sang und Klang vor sich, wir könnten ihm einfach ebensogut die Thüre aufschließen und ihn bei hellem Tag bitten, doch gefälligst herauszuspazieren - kein Hahn krähte danach! Was natürlich Unsinn war, aber allein mit seiner stattlichen Größe und der geschmeidigen Art, sich zu bewegen, beherrschte Luke seine Umgebung. Aber spätestens, wenn die Zeiten in Deutschland wirtschaftlich wieder rauer werden, sind Kortes Erzählungen nicht einmal mehr das Papier wert, auf dem sie zu gedruckt sind. Zu hoffen bleibt indes, dass sich die Aufmerksamt für die weltfremden Faulheitsbotschaften in Grenzen hält. Mit energischen Schritten ging Luke auf die Schwingtüren zu und entledigte sich dabei seines blutbefleckten Kittels. Anna sah gebräunte, muskulöse Männerarme und hatte kurz den Eindruck, als öffneten sich die Türen allein durch seine Willenskraft. Warum Work doch kein Unsinn ist. Sagan spricht nun allgemein darüber, wie man es vermeiden kann, auf (betrügerischen) Unsinn wie Channelings und ähnliches hereinzufallen. Es geht hier nicht nur um esoterische und pseudowissenschaftliche Behauptungen. Dieser Beitrag ist überschrieben mit: Es muss gehandelt werden Weibliche Professoren in der Unterzahl. Auch zum Beispiel Aber Spaß beiseite, dieser Text, vom 3. Mai 2016 ist mit einem Link versehen, auf einen Beitrag, der bei academics. de im Juni 2014 erschienen ist. Die Diskussion über Sinn und Unsinn der Wissenschaften und deren Relevanz für das richtige, echte, harte Leben ist alles andere als neu. […]

Read more…

Webdesign und Internet Marketing Agentur 7sky Design.

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

7sky Design + SEO Ihr Partner für Webdesign, Hompageerstellung, Webhosting und Domainregistrierung realisiert Ihren Internet-Auftritt mit ansprechendem Design, nach Ihren Vorstellungen und Vorlagen, passend zu Ihrem Unternehmen. Als sie ans Ufer kommen, zeigt er ihnen den Fotoapparat. Ein paar Zahlen schwirren durch die Luft, schon ist der Handel perfekt. Staunend beobachten sie wie das Zoom die Umgebung bewegt. Negerjungen baden am Quai. Unermüdlich klettern sie auf die Boote und lassen sich ins kühle Wasser fallen. Gebrannt, nehmen die Ziegel verschiedenste Farbschattierung von ocker über rosé bis rot an. 24.3.2011: Die Insel leuchtet in der warmen Abendsonne. Ich glaube, die Wellen verschlingen Am Ende Schiffer und Kahn; Und das hat mit ihrem Singen Die Lore-Ley getan. Eine Dhau kehrt vom Fischen zurück, behende klettert ein Junge am Mast empor. Steine sind hier die dominierenden Elemente, umrahmt von üppig blühenden Kübel- oder schmückenden Strukturpflanzen. Die schwarzen Körper glänzen in der Abendsonne. Zum See hin begibt man sich auf treppenförmig angelegten Steinen in den Troggarten. Im italienischen Nachbargarten kicken kleine Jungs, und die Musik des Lebens spielt ewig weiter. Der Triumph der Liebe über alles Äußerliche Worin diese Effekte und Reibungen konkret bestehen, wird von den Autoren nicht spezifiziert und bleibt aus analytischer Perspektive als eine bloße Setzung und atmosphärische Platitüde bestehen.In dem Augenblick, als Luciens Erfolg winkte, konnte also der kleinste Stein unter dem Fuß eines dieser drei Wesen den Zusammenbruch des phantastischen Baues einer so verwegen errichteten Glücksstellung herbeiführen. Auf dem Opernball hatte Rastignac den Vautrin des Hauses Vauquer erkannt, aber er wußte, daß ihm, wenn er plauderte, der Tod bevorstand; daher tauschte der Liebhaber der Frau von Nucingen mit Lucien Blicke, in denen sich auf beiden Seiten unter scheinbarer Freundschaft die Furcht verbarg. Im Augenblick der Gefahr hätte Rastignac offenbar mit größtem Vergnügen den Wagen geliefert, der ihn zum Schafott führen sollte. Jeder wird jetzt erraten, von welcher finstern Freude Carlos ergriffen wurde, als er von der Liebe des Barons von Nucingen erfuhr, denn er erkannte mit einem einzigen Blick, welchen Nutzen ein Mann seiner Art aus der armen Esther ziehen konnte. […]

Read more…

Blaudruck auf handgewebte Leinenstoffe.

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Da vor der Industrialisierung Reichtum vor allem über teuere Stoffe und aufwändige Stickereien und Verarbeitungsformen ausgedrückt wurde, galt Blaudruck, bei dem vorwiegend handgewebte Leinenstoffe der ländlichen Bevölkerung bedruckt wurden, als Kunst der armen Leute. Frisch eingetroffen! Blaudruck neue Artikel im Shop. Reservedruck war im Mittelalter in Europa nicht geläufig, und die warmen Küpen mit Färberwaid lösten die Reservemittel Wachs und Leim leicht auf. Von 1510 bis 1511 hielt er sich in Rom auf. Dies sei schon seit dem 21. Oktober der Fall. Aber in was für einem Traum ist er denn jetzt? Die Länge der Flagge verhält sich zur Höhe wie 5:3. Reine Indigoküpen dagegen konnten zur Kaltfärbung eingesetzt werden, außerdem wurden nach 1700 bessere Schutzreserven entwickelt; das älteste Rezept für diesen sogenannten Papp ist in einem holländischen Tagebuch von 1727 überliefert. Er will im September wieder in den Ring steigen. 1734 wurde in Minden-Ravensberg eine Zunft für das Blau- und Schönfärberhandwerk gegründet. Für viele andere Menschen ist es das leider nicht. Das war aber nur der erste Akt für mich. Weitere Zünfte entstanden bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Um 18.30 Uhr ging der Alarm bei der Wasserwacht ein. Seine neuen Fans bitten ihn sofort um ein Foto. Anfangs wurden nur Leinenstoffe bedruckt, seit dem 18. Jahrhundert auch Halbleinen- und Baumwollstoffe, vor allem für Bettwäsche, Vorhänge und Frauenkleidung. Das Handwerk des Blaudrucks nahm seinen Aufschwung im 18. Jahrhundert. Bis zu 35 Meter hoch können sie sich auftürmen. Obwohl es rund um das Herstellungsverfahren viele Geheimnisse gab und die Rezepturen streng gehütet wurden, verbreitete es sich rasch von Deutschland aus auch nach Österreich. Erst als der Klosterbruder Nathan zu verstehen gibt, dass er dessen über die langen Jahre wirkende väterliche Liebe zu Recha höher einschätze als christliche Orthodoxie, hat er Nathans Vertrauen gewonnen. Dieser erzählt ihm, daraufhin sein bisher niemand anderem anvertrautes Schicksal. Nathans Familie, seine Frau und seine sieben Kinder, waren wenige Tage vor der Übergabe Rechas während eines von Christen durchgeführten Judenpogroms in Darun, im Hause seines Bruders, verbrannt. […]

Read more…

Galgen - Zeitung.

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Da half kein Gerede, da half kein Rat, da machte man hurtig die Stricke parat; wie die Sonne kam, da wundert sie sich, Am hellen Galgen fand sie mich. Da lachten die Geister im lustigen Chor; den Kopf in der Hand, trat ein Sechster hervor: Zum Weidwerk trieb mich Liebesharm; ich schlich umher, die Büchs' im Arm. Da schnarret's hohl vom Baum herab, der Rabe rief: Kopf – ab! Kopf – ab! Auch die Männer der anderen Frauen werden durch den Läufer, zurück an die Front berufen. Mit dem Galgen waren Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel verunglimpft worden. Die Staatsanwaltschaft untersucht, ob das bereits eine Straftat darstellt. Bislang habe sich die Polizei nicht bei seinem Mandanten gemeldet, erklärte Anwalt Kohlmann. Der potenzielle Kunde kann zudem 24 Stunden am Tag durch Internetwerbung erreicht werden. Der Vater starb vor langer Zeit; er kam beim Jagen in einem Schneesturm ums Leben. Als die Mehrheit von ihnen seinem Plan begeistert zustimmen will, greift Lysistrata ein. Er sei ein Symbol für den angeblichen Volksverrat der Politiker. Er hält die Vorwürfe für unbegründet, da scharfe Kritik in der politischen Auseinandersetzung erlaubt sei. Pro Chemnitz bezeichnet den Galgenbauer als mutigen Bürger. Alle sitzen beieinander, wie viele Familien es tun, und kümmern sich um den Haushalt. Kohlmann ist als Verteidiger für Mandanten aus der rechtsextremen Szene bekannt. Der Feldherr Agathos und Lysistrata haben geheiratet und geben ein großes Fest. Unter anderem vertrat er den ehemaligen NPD-Vorsitzenden Günther Deckert. In einer 2011 erschienenen Studie über Rechtsradikale in Chemnitz bezichtigt der Deutsche Gewerkschaftsbund Kohlmann, gute Kontakte in die sächsische NPD zu haben. In Deutschland wird der Werbemarkt dieses Jahr um 2,2 Prozent wachsen. Zudem gehöre er dem Volkstanzkreis Chemnitz an und sei Burschenschaftler. Diesem nun wollte es nicht gelingen, sich die Liebe der Gemeinde zu erwerben, und da er Theophilus die Schuld daran beimaß, so entsetzte er ihn seines Amtes. […]

Read more…