suchen und finden

Unschuld

Knarrt die Tür und durch halben Spalt
Schiebt sich die zierlichste Gestalt,
Trägt eine Tulpe in der Hand:
Sieh mal, Papa, was Ursel fand.

Wirklich? Was du nicht sagst. Ei seht!
Die schönste Tulpe vom ganzen Beet.
Gefunden hast du den Feuerhelm?
Ich fürchte, du flunkerst, kleiner Schelm.

Sie kichert und guckt in den Kelch hinein,
Freut sich, und ich soll böse sein?
Gelbt sich am Griffel das Näschen und macht
Hatschi, hatschi, ganz fein und sacht.

Hellstes Glück, kindliche Lust,
Die keines Bösen sich bewußt,
Lautere Unschuld, die nicht wägt,
Ob ihr Tun auch Tränen trägt.

Dienert nicht lange: Mit Verlaub?
Nimmt sich von allem ihren Raub,
Liebt, was leuchtet, schmaust, was schmeckt.
Für wen ist denn der Tisch gedeckt?

Ist mirs auch um die Tulpe leid,
Fühl keinen Zorn, nur leisen Neid:
Viel schönere Blumen weiß ich stehn,
Und muß daran vorüber gehn.

Quelle:
Ausgewählte Gedichte
von Gustav Falke - Hamburg 1908
www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Gesang der Blinden, Licht zu finden.

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Horch, aus tiefstem Lebensabgrund, Drin kein Lichtstrahl je hinabtaucht, Sucht die Stimme frommer Blinden Aufzutönen Nach dem Schönen, Im Gesang ein Licht zu finden. Klaglos in der dunklen Wohnung, Wo kein Bild die kahle Wand schmückt, Träumen sie hinab die Stunden, Still genügsam, Fromm und fügsam Und in Eintracht gramverbunden. Die Anstiftung zum Dialog Vier Jahre später waren es bereits mehr als 50 Komponisten und 159 Werke. Der Grund für diesen rapiden Anstieg dürfte die Veröffentlichung des Lyrikbandes Neue Gedichte bei Campe gewesen sein. Ihren Höhepunkt erreichte die Zahl der Heine-Vertonungen fast 30 Jahre nach dem Tod des Dichters, im Jahr 1884 mit insgesamt 1093 Stücken von 538 Musikern und Komponisten. Nie zuvor und nie wieder danach wurden mehr Werke eines einzigen Dichters in einem Jahr zur Grundlage musikalischer Kompositionen. Insgesamt zählt Metzners Bibliografie - Heine-Vertonungen, darunter Werke von Franz Schubert, Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Liszt, Richard Wagner, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Alexander Borodin, Wendelin Weißheimer, Alma Mahler-Werfel und Charles Ives. Unter anderem gehören Schumanns Liederkreis und Dichterliebe sowie Franz Schuberts Schwanengesang zum regelmäßigen Repertoire von Konzerthäusern auf der ganzen Welt. Die populärste Heine-Vertonung in Deutschland dürfte Friedrich Silchers Lied Die Lorelei sein. Alter Römer gedacht ich, doch beim großen, Theuern Namen des Vaterlands und Friedrichs Herrscher und Genius, Freund, geschworen sei dirs, Deutscher Glorie dacht ich auch. Wohl hat ans Junge Herz der Sirene Lied geklungen Und im Rausch des Moments der Zukunft Plane, Der Vergangenheit Kraft vergaß der Wandrer. Doch nur kurz; aus des Anio Wasserstürzen, Aus des Pantheons heilgen Dämmerungen,Von der Säule herab des Imperators Und aus Pästums gewaltgen Donner Tempel Sprach der strengere Gott: Wach auf zum Werke! Feire muthig dein Volk und seine Helden! Dir bekenn ich beschämt, dem großen Rufe Folgt ich nicht und des eignen Herzens Leiden Und vermessene Wünsch und Liebe freuden Sang ich nur; auf dem Haupt Weinlaub und Rosen, Oft die Asche des Grams, doch nie den Lorbeer, Oeffnet ich zum Gesang die Lippen und strömte Gluth aus eigenem Feuerquell in manches Glühnde Herz; doch vergieb, o Freund, der Jugend. Heimath mir, und vor Grieche nicht und Römer Beug ich mich, doch beim Grab, o Deutscher, Beneventos und Albas blutigem Schlachtfeld, Wo ich stand und zum großen Werk mich weihte, Sei es geschworen: Dem Kaiserhaus mein Leben! […]

Read more…

7sky World Wide Web Journal.

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Blatt, zu Anfang die Bezeichnung für eine beliebige Depesche. Die Relevanz hat sich im Verlauf des 18. Jahrhunderts geändert. Heute versteht man unter Zeitschrift ein regelmäßig erscheinendes Druckerzeugnis mit aktuellem und universellem Inhalt, anschließend auch für im Internet verbreitete Nachrichten benutzt. […]

Read more…

Gebühren für Einzelunterricht des Sprachstudios & Lernstudios Berlin.

Posted by Admin on Mai 12, 2011
Filed under Uncategorized | Comments (12)

as Sprachstudio & Lernstudio Der Hauptstadt bietet den Gästen fünf Wege zur Aktennotiz von Unterrichtseinheiten zur Durchführung des Einzelunterrichts zu diesen Abgaben: 1) 50 Stunden (je 60 Min.) für eine Gebühr von 1.250,00 € = 25,00 € / Std. 2) 30 Std. (je 60 Min.) für eine Miete von 840,00 € = 28,00 € / Std. 3) 20 Stunden (je 60 Min.) für eine Miete von 600,00 € = 30,00 € / Std. 4) 10 Stunden (je 60 Min.) für eine Gebühr von 350,00 € = 35,00 € / Std. 5) 1 Sechzig Minuten (60 Min.) Probeunterricht für eine Gebühr von 40,00 € / Std. Es wird hergestellt auch die Option, Singularunterricht für nicht alleine Leute mit vergleichbaren Vorkenntnissen und Zielstellungen zu vollziehen. Hierbei wird ein Aufpreis von 5,00 € pro zusätzlicher Person und Sechzig Minuten im Vergleich zu dem Einzelunterricht für eine Person berechnet. Bei Bedarf vermögen die o.g. Lehrgangsgebühren in Form von mehreren Empfehlen getilgt sein, z.B. 2 bis 4 Monatsraten. Der Schulunterricht des Sprachstudios & Lernstudios Berlin ist laut Bescheid der zuständigen Bildungsbehörde von der Mehrwertsteuer befreit, dass die o.g. Unterrichtsgebühren keinerlei MwSt. enthalten. Die Registrierung zu den oben bezeichneten Kursen muss allerspätestens 14 Tage vor dem gut vorbereiteten Lehrgangsbeginn stattfinden. Wenn der Beginn des Sprachkurses oder ein Unterrichtstermin auf den staatlichen Festtag gelangt, verschiebt sich der jeweilig um eine Sieben Tage. […]

Read more…